Buchtitel Rudolf Post
Die Mundart von Gabsheim in Rheinhessen


Die hier veröffentlichten Seiten sind Teile aus dem Buch "Die Mundart von Gabsheim in Rheinhessen", das 1987 im Selbstverlag erschienen (132 S., mit zahlreichen Karten und Illustrationen) und das schon lange vergriffen ist. Dieses Buch ist eine Abhandlung über die rheinhessische Mundart von Gabsheim, Kreis Alzey-Worms. Es entstand in den Jahren 1984 - 1987 aufgrund der Befragung von Gabsheimer Bürgern, wobei die Informationen in der Hauptsache von Herrn †Philipp Illy aus der älteren Generation und Herrn Uwe Schäfer aus der jüngeren Generation beigesteuert wurden. Ihnen gebührt mein besonderer Dank. Danken möchte ich auch Frau †Fanny Grode, Frau †Magdalena Schäfer, Herrn †Ludwig Schreiber, Herrn †Franz-Josef Senfter und meiner Frau, die durch zusätzliche Hinweise zu der Sammlung beigetragen haben oder durch ihr Interesse den Fortgang der Arbeiten förderten.


Wenn auch diese Darstellung von dem Gabsheimer Ortsdialekt ausgeht, so sagt sie doch auch einiges zum rheinhessischen Dialekt insgesamt, denn vieles, was für Gabsheim gilt, trifft auch für andere Mundarten zu. Der rheinhessische Leser aus anderen Orten wird daher zahlreiche Parallelen zu seiner eigenen Mundart entdecken. In dem ersten Kapitel wird darüber hinaus auch einiges zur Untergliederung des Rheinhessischen und zur besonderen Stellung des Gabsheimerischen innerhalb der rheinhessischen Mundarten gesagt.

Diese Darstellung hier wendet sich an den interessierten Laien, dem es im Kontrast zur neuhochdeutschen Standardsprache wichtige Eigenheiten des Rheinhessischen in verschiedenen sprachlichen Bereichen nahebringen will, wobei erkennbar werden soll, daß die rheinhessische Mundart kein regelloses Kauderwelsch ist, sondern ein Sprachsystem, in dem klare Regeln erkennbar sind. In den Abschnitten über den Wortschatz und im Wörterbuch kann der aufmerksame Leser die sprachliche Vielfalt und den Reichtum der rheinhessischen Mundart nachvollziehen. Er wird in zahlreichen Beispielen erfahren, daß in seiner Mundart eine jahrtausendealte Volksüberlieferung zutage tritt, die heute, bedingt durch den rasanten technischen und sozialen Wandel, in vielen Fällen verloren geht.


Teilweise veröffentlicht im Jahr 2006 (Kapitel 1,Wörterbuch, Literatur). Das Literaturverzeichnis wurde in der folgenden Zeit sukzessiv aktualisiert
Im Jahre 2017 wurde auch das Kapitel 2 mit der kontrastiven Darstellung der Laut- und Formenlehre, der Syntax und der Abhandlung zur Geschichte des Wortschatzes online gestellt.
Letzter Stand: Febr. 2017.